Evidenz-Update mit DEGAM-Präsident Martin Scherer

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:07: Was ist eigentlich aus der neuen aktuellen Forschung relevant für unsere HausärztInnen & Hausärzte werden wir echt über Flut.

00:00:16: Wissen zum Coronavirus oder doch nur mit Informationen Daten ja vielleicht sogar Spekulation über mehr erfahren wir über die klinische nass.

00:00:24: Covid-19 ein Thema nach wie vor ist das renin-angiotensin-aldosteron-system und immer mehr.

00:00:30: Thromboembolien in den Fokus die Frage ist nur was von dem.

00:00:35: Fahren ist gesichert was es ernst zu nehmen was vielleicht auch weniger dazu wollen wir heute ein evidence ab.

00:00:41: Und wir wollen über den Klimawandel reden damit herzlich Willkommen zu.

00:00:45: Hat diesen Mittwoch es ist der 20. Mai hier das sind ATN Scherer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der DEGAM und Direktor des Instituts um.

00:00:55: Allgemeinmedizin am UKE in Hamburg und ich bin Dennis Nößler stellvertretender Chefredakteur Nachricht.

00:01:01: Der erste Zeitung aus dem Hause Springer Medizin guten Morgen Hamburg Herr Scherer guten Morgen Herr Rösler heute haben wir wieder naja Ordnung in unserem Podcast gebracht.

00:01:09: In der Vergangenheit Episode war es ja vertauschte Rolle wie war das denn für sie mal auf der anderen Seite des Mikrofons zu sitzen das war eine schöne Erfahrung das hat mir Spaß gemacht.

00:01:19: Mal was völlig anderes ich habe ihn auch gerne zugehört wir haben sehr viel positives Feedback bekommen

00:01:25: aber weiß nicht ob sie es gemerkt haben es war auch die längste Episode das heißt der Anreiz bei Ihnen schnellstmöglich aus der Expertenrolle rauszukommen.

00:01:34: Der muss nicht sonderlich hoch gewesen sein oder

00:01:36: also ist es war ein ungewohntes Gefühl gebe ich zu und man darf ja durchaus verraten dass wir diese Episoden ausschneiden und hätten wir es in der Ursprungsfassung online gestellt wer ist noch sehr viel länger gewesen als diese eine Stunde ich habe allerdings auch den Eindruck.

00:01:52: Man muss da tatsächlich mal ein bisschen Licht ins Dunkel bringen das war mir dann vielleicht doch auch ein inneres Bedürfnis

00:01:58: ja und das ist ihnen auch gelungen und wie gesagt es gab sehr viele Rückmeldungen die das auch bestätigt habe Peschiera wir wollen heute tatsächlich wieder mal etwas klinisch werden etwas wissenschaftlich wollen uns mit Kation beschäftigen die

00:02:12: ja klinisch relevant sein können oder vielleicht auch nicht darum geht's heute und vielleicht müssen wir bevor wir in dieses evidence Update einsteigen noch mal

00:02:20: erörtern wie relevant das ist über was wir jetzt reden ich habe gerade noch mal nachgeschaut stand heute morgen Mittwoch morgen laut Robert-Koch-Institut haben wir im Moment offiziell gemeldet 19100

00:02:33: aktuell erkrankte bzw infizierte an dem saß Coronavirus 2 und wenn wir mal

00:02:40: schätzen das ist so eine Zahl das etwa 13 % der Infizierten ins Krankenhaus müssen laut RKI dann kommen wir auf etwa zweieinhalb Tausend patient

00:02:49: die im Moment in Deutschland ja klinisch relevant betroffen sein könnten das sind jetzt immer die offiziellen Zahlen das bedeutet nach Adam Riese wir am 55000 Hausärzte macht je Hausarzt 0,045

00:03:01: spazieren.

00:03:02: Ja das bedeutet einfach dass die Wahrscheinlichkeit dass wir einem solchen Patienten begegnen aktuell nicht sehr groß ist was ja auch ein guter Befund ist

00:03:12: also evidence Update das ist unser Thema es gibt einige wissenschaftliche Veröffentlichung tatsächlich auch zu Themen die hausärztlich relevant sein dürften relevant sein könnten es gibt jetzt das

00:03:23: wollen wir vielleicht vorab noch mal erwähnen jedenfalls es gibt jetzt immer mehr Berichte da draußen über ein Kawasaki ähnliches Syndrom von dem dann Kinder betroffen sind im aergera damit wollen wir uns heute erstmal nicht befassen warum

00:03:36: weil es sich eben um einen sehr seltenes Syndrom handelt um das herum erst das Wissen entsteht

00:03:41: ein Kawasaki ähnliches Krankheitsbild bei Kindern kennen wir bislang nur aus Hotspots wie Norditalien britischen Großstädten und New York die Symptome umfassen Fieber Bauchschmerzen Hauterscheinungen

00:03:55: oft auch Blutdruckabfall als Zeichen einer Vaskulitis ein Zusammenhang mit covid-19 ist wahrscheinlich aber positive PCR Testung bei

00:04:04: Kindern sind nur bei einem kleinen Teil nachweisbar das Wissen entsteht gerade da müssen wir noch abwarten womit wir uns beschäftigen wollen wir hatten schon angedeutet sind die zwei Asbeck

00:04:15: bitte einmal geht's wie gesagt um die Raas Blockade weil sie die Bedeutung

00:04:19: das Rad Systems covid-19 und wir wollen uns mit Gerinnungsstörungen und natürlich letztlich prophylaktischen möglichen prophylaktischen oder therapeutischen Konsequenzen wird.

00:04:29: Nix sollten wir aber eine relativ rezente kurze Veröffentlichung aus dem New England Journal vorstellen Herr Scherer die stammt nämlich von Autoren aus Hamburg und

00:04:39: Göttingen

00:04:39: und die Autoren adressieren unter anderem den organotropismus der Begriff organotropismus kommt von Organon griechisch Werkzeug und drob

00:04:51: drehen wenden und bedeutet auf bestimmte Organe gerichtet sein auf bestimmte Organe einwirken das heißt eine

00:04:59: Affinität zu bestimmten Geweben oder Organen aufweisend die Ergebnisse zeigen dass das cos2 diesen organotropismus hat und zwar jenseits der Atemwege und auch

00:05:13: Strukturen adressieren kann die über den gesamten Körper verteilt sind einschließlich der Nieren der Leber des Herzens und des Gehirns und die Autoren spekulieren.

00:05:24: Das nennen sie auch selber so we speculate dass eben dieser organotropismus den Verlauf von covid-19 beeinflusst und möglicherweise bereits bestehende Zustände verschlimmert mit anderen Worten vorhanden

00:05:37: Komorbiditäten aggraviert

00:05:40: muss dazu sagen das ist im Prinzip ist es in Letter das ist jetzt keine wirkliche Originalarbeit im klassischen Sinne es ist ein kurzer Brief der da veröffentlicht wurde von der Menge Autoren und da geht's letzlich um Auto zieht Daten von der Hand voll in Deutschland gestorbene Patienten mit dem saß Coronavirus und sie sagen schon wie sie spekulieren darüber multiorgan geschehen bei dem ein oder anderen

00:06:00: Patienten was hat das jetzt setzt sich klinisch für eine Relevanz was sollten ihre Kollegen da rausziehen aus diesem Hinweis.

00:06:08: Ja was haben die Autoren gemacht sie sagen es richtiges ist ein research letter und sie haben eine sogenannte silico Analyse verfügbarer Datensätze gemacht das heißt eine Analyse am Computer und diese Analyse ergab dass die RNA für das angeht tensin converting Enzym 2

00:06:27: und für die transmembran Serinprotease 2 und kathepsin.

00:06:33: In mehreren ihren angereicht sind was sind das für Beeren aus bzw Enzyme es handelt sich hier um die erinner von Genen von denen angenommen wird dass sie die saß cos2 Infektion begünstigen was die Autoren dann noch gemacht haben war dass sie die saß Kopf 2 Viruslast in definierten Nieren Kompartiment

00:06:57: quantifiziert haben das waren sechs Patienten bei denen sie das gemacht haben und

00:07:02: drei dieser sechs Patienten hatten in allen untersuchten Nieren Kompartimenten eine nachweisbare das CO2 Viruslast wobei die glomerulären Zellen im Vordergrund standen ist das die lange Antwort auf die kurze Frage was das Ganze klinisch bedeutet wir befinden uns mit solchen Befunden in der Basis der wissenspyramide der Grundlagenforschung da müssen dann Kohorten

00:07:29: und.

00:07:29: Interventionsstudien drauf aufbauen wir sind also im Bereich der Wissensbasis beweist inklusive sind solche Befunde solche kleinen arbeiten lässt sich auch immer erst einmal hypothesengenerierend also sehe

00:07:42: zeigen Anschlag Licht und dann muss man es genauso wie sie jetzt gesagt habe vermutlich weiterforschen vielleicht ist noch erwähnenswert dass die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie das natürlich sehr intensiv verfolgt wenn es auf einmal um zu Pulli und Klo mehr hol ich dir jetzt die haben Anfang der Woche mit eben Verweis auf genau diese Publikation auch gesagt vorsicht das Coronavirus 2 kann auf die Nieren gehen und.

00:08:04: Die finden das natürlich sehr wohl interessant wollen da jetzt auch weiter forschen so habe ich das verstanden und eine Hypothese könnte sein dass man gerade bei Niereninsuffizienz.

00:08:13: Patienten dann vielleicht mal genauer hinschaut Herr Scherer wenn wir schon in der Niere sind dann können wir idealerweise über überleiten in das Rene

00:08:22: Angiotensin Aldosteron System speziell auf die Blockade des Systems das ist ja nun gerade wirklich ein wichtiges Thema im allgemeinmedizinischen setting

00:08:31: und da wir auch nicht ärztliche Zuhörer im Podcast haben

00:08:35: Wer ist vielleicht mal wichtig zunächst meine Bitte an Sie dass sie noch mal ganz kurz erklären was ist die Raas Blockade wieso ist die relevant und warum ist die so bedeutsam auch im allgemeinmedizinischen settegast renin-angiotensin-aldosteron-system das spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation des Blutdrucks und in der Therapie des Bluthochdrucks der arteriellen Hypertonie stellt eben.

00:08:59: Dieses System ein wichtigsten Angriffspunkt für ACE Hemmer und Sartane da wenn man die Bildung von Angiotensin II Hemd oder Angiotensin 2 Antagonist dann für das zu einer Senkung des Bluthochdrucks es gibt noch andere Indikationen für den Eingriff in das RAS z.b. die medikamentöse Therapie nach Myokardinfarkt oder dick.

00:09:23: Chronische Niereninsuffizienz aber eine ganz wesentliche Indikationen ist eben die blutdrucktherapie

00:09:30: p&A machen eben de RAS hemmer die ACE Hemmer und die Satane fast 60% des Verordnungsvolumen ist der Antihypertensiva aus und sind in der blutdrucktherapie

00:09:41: die heute das Mittel der Wahl wir haben jetzt schon mal den nötigen Hintergrund klargestellt für alle Hörerinnen und wissen also das was ist eh Mist relevante einer medizinischen Indikation Dean und alles andere als selten ist und es gibt jetzt schon länger die Spekulation des also Arzneistoffe die dieses System m also Sartane ACE Hemmer sie haben es gesagt gegebenenfalls einen Effekt auf eine saß Coronavirus Infektion haben das ganze hat wohl was mit eben einem Rezept

00:10:08: dort zu tun an den Wirtszellen die dann auch dieses Virus

00:10:12: verwendet zum eindrehen und jetzt gibt's einen living review aus den USA zu genau dieser Fragestellung inwieweit sich beides beeinflussen könnte er da wollen wir gleich mal tiefer eindringen aber vielleicht könnten sie noch mal die mögliche rationale dieser Spekulation dieser Hypothese erläutern vielleicht noch mal kurz zum living with you das ist eine sehr gute und sinnvolle Sache unsere Arbeitsgruppen haben schon viele systematic reviews gemacht aber

00:10:39: ein living review noch nicht und das ist eigentlich das Format der Zeit wir haben eine living guideline.

00:10:45: DEGAM zu covid-19 wir haben übrigens auch eine living guideline zum Thema Schutz vor über und Unterversorgung living bedeutet dass man das ganze nicht alle fünf Jahre updated sondern eben fortlaufend updated und das macht aktuell einfach Sinn dass man sagt wir haben ja einen Basisdokument das geht irgendwo online und wir

00:11:04: gucken fortlaufend ob da neue relevante Studien hinzukommen das ist also eine Arbeit die dann nicht abgeschlossen ist und.

00:11:13: Nach ein paar Jahren wieder in die Hand genommen wird sondern ständig aktualisiert wird das macht absolut Sinn und die Autoren dieses living reviews haben sich zum Ziel gesetzt fortlaufend zu bewerten ob

00:11:25: die Verwendung von ACE Hermann und Satan entweder das Risiko für eine schwere Infektion mit sass kocht 2 mit

00:11:34: ARDS erhöht oder mit schlechteren outcomes verbunden ist und was ist dann mit der Wirksamkeit der Medikamente zur Behandlung von covid-19 auf sich hat also ein sehr ambitioniertes Unterfangen die Datenquellen sind die üblichen Medline Cochrane database of systematic reviews

00:11:53: und dann die Datenbank der Weltgesundheitsorganisation mit covid-19 Veröffentlichung was wissen wir aktuell ziemlich sicher ist es

00:12:02: heißen Tee Everton so nennt das die Autoren

00:12:05: ich übersetze das sind ziemlich sicher dass die Anwendung von ACE Hermann und Satan nicht mit einer schweren covid Erkrankung assoziiertes

00:12:14: und ob diese Medikamente das Risiko für leichte oder asymptomatische Erkrankungen erhöhen oder bei covid-19 vielleicht sogar von Vorteil sind.

00:12:25: Das bleibt bislang noch ungewiss

00:12:27: sherazi habe gerade eine Abkürzung noch reingebracht und spielen nämlich ADS das akute respiratorische distress Syndrom also das akute Lungenversagen das ist so eine gefürchtete Komplikation eben bei dieser Infektion bzw bei der Erkrankung sie haben es gesagt es ist also quasi eine sehr gute Wahrscheinlichkeit gibt oder sogar Gewissheit dass Sartane bzw ACE Hemmer da jetzt keinen großen Einfluss

00:12:51: auf den Verlauf oder die Erkrankungen spielen was ist dann die die klinische Konsequenz was ihre Kollegen mitnehmen können Sartane ACE Hemmer

00:12:59: einfach nicht absetzen so einfach kann man das nicht sagen und das sind wir auch wieder bei unserer living guideline

00:13:06: die DEGAM bleibt die letzte covid-19 die auch in dieser Woche wieder aktualisiert wird.

00:13:11: Und darin wird es dann heißen dass zum jetzigen Zeitpunkt keine belastbare

00:13:16: evidence existiert die ein absetzen oder ein Austausch dieser Substanzen rechtfertigen also ein Ersatz Lotus absetzen schon mal gar nicht

00:13:27: und die Einnahme von ACE Hermann angetan sind zwei Rezeptoren trocken oder auch Gitterzaun oder Ibuprofen

00:13:35: die wurden schon mehrfach in ein Licht gerückt dass sie die Situation verschlimmern können dass es Gegenstand von Untersuchungen aktuell aber das sind alles noch Spekulation und eine klinische Konsequenz

00:13:49: gibt es im Augenblick nicht wir bleiben da dran an dem Thema

00:13:52: ja macht Ibuprofen erwähnt auch da ist die Vermutung dass Ibuprofen ein Einfluss auf das exprimieren dieses Ace2 Rezeptors haben kann das war auch so eine rationale des wurde relativ schnell diskutiert da gabs dann sogar irgendwelche WhatsApp Chats von angeblichen Müttern irgendwelche ehemaliger Fußballspieler

00:14:11: also ich nehme jetzt mal mit

00:14:13: man weiß es schlicht nicht also es gibt keine Konsequenz dass man jetzt hier irgendwas absetzen muss am Ende wenn ich sie richtig verstehe heißt es einfach die Augen offen halten offenhalten wachsam sein

00:14:24: beobach.

00:14:25: Und auch das ist ein Beispiel wo das Wissen einfach im Fluss ist sehr ähneln sich an unsere Podcasts als die Situation in Italien so katastrophal war wo wir überlegt hatten könnte ibuprofene vielleicht eine Rolle spielen und verschiedene andere Hypothesen

00:14:41: bewegt haben

00:14:42: inzwischen sind wir etwas schlauer und haben eine Idee davon warum die Lage in Italien so eskaliert ist unter anderem weil die Patientin und Patient

00:14:51: ungerichtet und unkoordiniert auch in die Krankenhäuser gelaufen sind aber es gab zwischendurch mal

00:14:56: Hypothesen inwiefern krumme Medikation dabei eine Rolle spielen können auch wir haben eine Zeit lang darüber nachgedacht dann

00:15:04: Ibuprofen vielleicht lieber mal durch Paracetamol zu ersetzen das zeigt einfach wie schnell sich alles verändert wie sehr auch das Wissen hier im Fluss ist Louis das Wissen oder vielmehr Fluide Information und daraus dann vielleicht ab.

00:15:19: Baris wissen das gibt es auch bei dem Thema

00:15:22: das Gerinnungssystems das Gerinnungssystem ist jetzt und auch kein und komplex ist wenn man sich das genau anschaut und das soll jetzt mal unser zwei Aspekte dieser Episode sein Herr Scherer denn es wird immer mehr berichtet über Gerinnungsstörungen bei

00:15:35: covid-19 patient Männer gibt es jetzt eine ganze Reihe Anja Fall berichten Kasuistiken Fallserien auch kohortenanalyse die das thematisieren und

00:15:45: relativ bekannt ist ja

00:15:46: das Hamburger Team um den Pathologen Püschel in Hamburg wird ja bekanntlich seit einiger Zeit wirklich jeder covid-19 verhalt der gestorben ist obduziert und

00:15:55: die hatten ja bereits auf eine hohe Rate von thromboembolischen Ereignissen berichtet die sie bei Obduktion von covid-19 Patienten gefunden haben.

00:16:04: Die Arbeit von Herrn Wichmann und Kollegen ist zu einem Zeitpunkt erschienen als es weltweit mehr

00:16:10: als 210.000 Todesfälle gab jetzt sind es noch mal deutlich mehr und wir kennen ja auch den Satz von Klaus Püschel ohne jetzt für einen Buch Werbung machen zu wollen tote lügen nicht insofern ist das sinnvoll sich Autopsien

00:16:28: anzuschauen und was die Kollegen gemacht haben war eine vollständige Autopsie einschließlich einer postmortalen Computertomographie sowie histopathologischer und virologische Analysen bei 12 Patientinnen und Patienten das mittlere

00:16:45: Patienten Alter betrug 73 Jahre und zwei Drittel der Patienten waren männlich bei 10 Menschen

00:16:53: trat der Tod im Krankenhaus auf bei zwei Menschen im ambulanten Bereich es gab verschiedene Mobilitäten koronare Herzkrankheit Asthma bronchiale obstruktive Lungenerkrankungen und die Autopsie ergab bei 7 von 12 Patienten.

00:17:10: Eine tiefe Venenthrombose bei denen vor dem Tod keinen Verdacht auf eine venöse Thromben wo Liebe stand Schlussfolgerung dieser Arbeit ist

00:17:19: dass die doch relativ hohe Inzidenz thromboembolische Ereignisse auch bei der Kleinheit der Stichprobe eine wichtige Rolle der covid-19 induziert

00:17:29: Koagulopathie nahelegt weitere Studien sind natürlich nötig um die molekularen Mechanismen besser zu verstehen um größeres Fallzahlen zu haben.

00:17:38: Und dann auch generalisierbar a Aussagen machen zu.

00:17:42: Scherer jetzt ist es tatsächlich so sehr sie haben schon gesagt das ist jetzt eine kleine Arbeit das ist jetzt meine falls Serie von 12 Uhr über diese Arbeit in den annals of Internal Medicine über die Welt gerade gesprochen haben wichtiger Hinweis ist natürlich

00:17:54: Stichwort was machen wir mit

00:17:56: der Literatur Herr Scherer die kommen in die Shownotes genau die werden heute etwas umfangreicher sein da wird es einiges zum anklicken geben zum Weiterlesen geben Sie habe schon gesagt kleine Fallserie jetzt wissen wir alle

00:18:08: in Hamburg wurden schon eigentlich sehr viel mehr covid-19 patient

00:18:12: obduziert leicht man kann eigentlich schon erwarten dass da weitere Veröffentlichungen Folgen werden die das Bild zumindest aus Hamburg dann noch etwas vergrößern jetzt wurde diese

00:18:21: Arbeit jüngst ergänzt durch Daten einer prospektiven ja Autopsie Studie so haben sie es genannt von Ärzten aus Graz und aus Wien Herr Scherer ja das war weniger das waren

00:18:34: 11 verstorbene Patienten und Patienten mit covid-19 die da untersucht wurden auch da sind makroskopische Befunde eingegangen histopathologische Befunde.

00:18:43: Virale Analysen das wurde mit bestimmten klinischen Merkmalen korreliert die covid die täten Worten angeschaut

00:18:52: die Kommunikation und Laborwerte von diesen 11 Patienten hatten zehn patient

00:18:57: eine prophylaktische Antikoagulationstherapie erhalten.

00:19:02: Das war niedermolekulares Heparin trotz der Thromboseprophylaxe gab es bei zehn dieser elf Patienten eine

00:19:10: Thrombose kleinerer und mittlerer Lungenarterien Fazit covid-19 betrifft natürlich vorwiegend die Lunge das wussten wir schon vorher covid-19 verursacht an der Lunge ein daB das ist eine

00:19:25: diffuse alveolar Schädigung

00:19:27: diese führt dann zu einer akuten Ateminsuffizienz der Tod kann durch die Thrombose verursacht werden die dann Insekt mit Zahlen und subsegmental Lungenarterie Felsen

00:19:38: trotz prophylaktische Antikoagulation beobachtet werden kann wie gesagt war einer sehr kleinen Stichprobe von N = 11 und auch hier brauchst dann weitere Studien die nachweisen ob diese thrombotischen Komplikationen sich auch bei größeren Fallzahlen zeigen wir müssen das Ganze besser verstehen da braucht sehr viel mehr Forschung wie gesagt wir sind

00:20:00: in der Basis.

00:20:01: Das ist uns Pyramide es geht noch kleiner Herr Scherer wie wäre es mit n = 5 da gibt es tatsächlich um das mal zu erwähnt auch eine Arbeit im eigenen Channel veröffentlicht von Ärzten aus Atlanta in Georgia in USA die eben über fünf intensivpflichtige covid-19 Patienten berichten die allesamt

00:20:20: 1 cor pulmonale hatten und da geht's um pulmonal

00:20:24: Arterien Thromboembolien das waren fünf Patienten auf der Intensivstation richtig die Patienten hat

00:20:30: denn eine bestätigte covid-19 Erkrankung und alle 5 patient.

00:20:35: Wurden zwischen dem 23 März und dem 4. April diesen Jahres auf der Intensivstation untersucht vier dieser fünf patient

00:20:43: hatten eine klinisch relevante hämodynamische Instabilität und einen Herzstillstand mit akutem rechtsventrikulären Versagen einer hatte eine Schere hämodynamische Instabilität ohne Herzstillstand.

00:20:58: Scherer und dann.

00:20:59: Gibt es natürlich noch sehr viel mehr arbeiten das waren jetzt mal so kleinere fire Serien über die war da berichtet haben ja auch Kasuistiken gibt sehr viel mehr

00:21:08: wir können hier nur Schlaglichter benennen wir können auch nicht Leitlinien ersetzen oder die living guideline der DEGAM das ist auch gar nicht der Anspruch dieses Podcast

00:21:16: gibt allerdings noch zwei Arbeiten die vielleicht nicht irrelevant sind weil sie etwas größere Kohorten sind das ist nämlich einmal eine Arbeit die in circulation erschienen ist und eine andere Arbeit ist im Jacky Sheen

00:21:27: ja lassen Sie mich kurz die zwei Arbeiten schildern die erste Arbeit circulation das war 107 Patienten mit bestätigt der covid-19 Erkrankungen die waren vom 27. Februar bis 31. März wegen einer Lungenentzündung auf der Intensivstation aufgenommen worden und bei diesem Patient

00:21:46: zeigte sich während des stationären Aufenthalts eine unerwartet hohe Zahl von Lungenembolien das waren 22 patient

00:21:54: NATO 20,6%

00:21:57: und das war deutlich höher als Lungenembolien bei beispielsweise den 40 Influenza hat intensivpatient

00:22:04: die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2019 dort aufgenommen worden das heißt auch hier wieder ein Hinweis darauf dass die Thromboseneigung hier erhöht ist.

00:22:18: Die zweite Arbeit war zwischen dem 14. März und dem 11. April das waren immerhin 2773 Patienten und Patienten mit bestätigter covid-19 Erkrankungen die in den Krankenhäusern des

00:22:33: Mount Sinai in New York eingewiesen wurden von diesem 2773 covid-19 Patienten erhielten 700

00:22:43: 86 eine systemische Antikoagulation

00:22:46: das war immerhin eine sehr große Stichprobe deutlich größer als die Arbeiten die wir eben hatten was kam raus die Mortalität im Krankenhaus für Patienten.

00:22:56: Die eine Antikoagulation erhalten hatten betrug 22,5% mit einem mittleren Überleben von 21 Tagen

00:23:05: im Vergleich zu Patienten die keine systemische Antikoagulation erhielten bei denen war es eine Motilität von 22,8 % mit einem

00:23:16: Überleben von 14 Tagen also

00:23:18: Mit Behandlung mit Heparin beispielsweise 22,5% Mortalität ohne Heparin 22,8 % Modell.

00:23:27: Mit Heparin mittleres überleben 21 Tage ohne Heparin mittleres überleben von 14 Tagen soweit

00:23:34: die Ergebnisse dieser Arbeit natürlich muss man dazu sagen dass da noch sehr viel mehr gemacht wurde da müsste man dann einfach mal den Volltext reinschauen verlinkt haben wir sind jedem Fall ich würde mich sogar so weit aus dem Fenster Wagen zu sagen dass

00:23:46: könnte

00:23:47: Katrin Lesetipps sein dass sich jeder dieses Dokument mal anschaut es ist nicht wirklich lang es ist ein Trieb Ruf muss man dazusagen der große Vorteil in covid-19 zeiten Herr Scherer ist ja das wirklich fast alle Channels ihre Zahl Schranken Hand fallen lassen für die covid-19 papers das heißt er kann wirklich jeder reinklicken ohne ein Uni Proxy

00:24:06: aktivieren zu müssen

00:24:08: jetzt wollen wir mal ein Zwischenfazit ziehen Herr Scherer jetzt haben wir über einige Daten gesprochen wie gesagt auf Fallserien sie haben schon angedeutet wir sind ja am Beginn des Gewinnens von wissen was

00:24:20: könnten denn jetzt diese ersten.

00:24:23: Ja Signale bedeuten für die klinische Praxis wissen immerhin das Thema Antikoagulation in der Hausarztpraxis ist kein kleines es scheint so zu sein dass die Hyper

00:24:35: koagulabilität bei covid-19 ein pathophysiologisch relevante Risikofaktor für eine erhöhte Sterblichkeit ist die Gabe von niedermolekularem Heparin in prophylaktischer Dosierung sollte bei ambulant

00:24:49: covid-19 Patienten erhoben werden und zwar insbesondere bei denen die erhöhte

00:24:54: D-Dimere aufweisen wenn der BMI stark erhöht ist also der Body-Mass-Index dann kann man und sollte man auch über eine erhöhte Dosis nachdenken neben D-Dimere sind auch CRP und Ferritin wichtige Laborwerte

00:25:10: um dann neben der klinischen Symptomatik patient.

00:25:13: Mit einem schweren Verlauf von denen zu unterscheiden die er Symptom Arm oder milde Verlauf

00:25:20: okay Scherrer also eins muss man vielleicht dann noch mal so auch mit Unterzeichnung oder

00:25:24: Unterstreichung dazu sagen das sind also jetzt erste wissenschaftliche klinische Signale über die wir gesprochen haben die haben auch gesagt

00:25:31: sollte erwogen werden das heißt man sollte um die Möglichkeit wissen das ist dann am Ende auch ne

00:25:37: ja shared decision making Tips patientenindividuelle Sache vermutlich aber wenn sich das bestätigt in weiteren Untersuchungen dann wird man schauen inwieweit das auch in light

00:25:46: Linien vielleicht hineinfließen werden stärker formulieren man kann im Zweifel das niedermolekulare Heparin geben also im Zweifel protera

00:25:57: weil die Komplikationen einer Thromboseprophylaxe selberschrauber sind da gibt es die heparin-induzierte Thrombozytopenie at man häufiger wenn man sie findet bei längerfristigen Therapien also im Zweifel RAW Prophylaxe was heißt Nutzen und Schaden oder Risiken abwägen

00:26:16: ganz klassische Sache und hier könnte es womöglich so sein dass ein prophylaktischer nutzen ein mögliches Risiko überwiegt jetzt haben wir eine ganze Episode und das ist hatte ich auch Kern dieses.

00:26:27: Cast über ja klinische Problematik gesprochen jetzt wollen wir vielleicht noch mal eine gute Nachricht.

00:26:32: Ende hin einstreuen gute Nachricht im Zusammenhang mit covid

00:26:37: 19 und zwar gerade heute morgen erschienen oder vielmehr um Mitternacht um null Uhr dreißig Uhr in dem John Nature climate change eine Arbeit der geht um den Klimawandel und nach dieser Arbeit sind oder sollen im April 2020 die CO2 Emission um sie

00:26:55: 10 % niedriger gewesen sein als im Mittel des Vorjahres das könnte

00:27:00: durchaus eine Folge der Lockdown Maßnahmen sein insbesondere des deutlich gezügelt and Flugverkehrs ja Schere eine gute Nachricht

00:27:07: das ist eine gute Nachricht wenn man der Krise positive Aspekte abgewinnen möchte dann ist das einer davon mit solchen Fragen Klimastrategie befasst sich auch die DEGAM Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und zwar deshalb weil Hausarzt

00:27:22: Denon & Hausärzte besonders früh die Folgen des Klimawandels im Hinblick auf die Gesundheit wahrnehmen weil sie erste Ansprechpartnerin an

00:27:31: und Ansprechpartner sind das sind gesundheitliche Belastungen durch Hitzewellen durch längere Allergie Saisons durch veränderte Muster von Infektionserkrankungen oder auch die Folgen klimabedingter Migration wir setzen uns als DEGAM für eine klimaneutrale

00:27:47: tät bis spätestens 20:35 Uhr ein und möchten beitragen bei Aufklärung und Wissensvermittlung wir wollen Handlungsempfehlungen erarbeiten wollen.

00:27:57: Die Farm Klimaschutz Pittsburgh.

00:27:59: Auch beim präventiv und Gesundheitsschutz und wollen den Hausärztin und Hausärztin die auch mit solchen Fragen konfrontiert sind gute Informationen an die Seite stellen was Sie da sagen ist auch für uns eine gute Nachricht

00:28:13: das wäre dann sogar noch mal eigenen Podcast werden das eigenes Format nehme ich über das Thema Klimawandel reden jetzt muss man dazu sagen Herr Scherer wir haben heute Mittwoch den 20.Mai wir wären mitten im deutschen Ärztetag drin gewesen der hätte gestern begonnen offiziell in Mainz ist jetzt natürlich ab

00:28:30: gesagt worden muss man dazu sagen und ein großes Thema wäre auch dort also das große Thema wäre dort der Klimawandel gewesen das war so oft geplant tja weggefegt

00:28:40: durch die aktuelle Krise nicht nur der erste Tag sondern auch das Thema aber da bleiben wir dran und wir werden das begutachten.

00:28:46: Und deren bedanke ich mich an dieser Stelle für die heutige für mich sehr informative Episode und.

00:28:52: Sie wissen was folgt nämlich meine Frage ob sie es wieder.

00:28:59: Hab mir jetzt Christi Himmelfahrt vor uns und auch einen Brückentag einfallen.

00:29:04: Da kann sich wieder sehr viel zu tun Applikation Maschine dreht sich weiter und wir müssen einfach mal schauen.

00:29:11: PAC an97 Ration wollen Spekulationen oder auch neue Ideen da ist Jeremy wollen wir schauen was es alles Neues gibt über.

00:29:22: Fenstertag zum Wochenende und das Wochenende selbst jedenfalls danke mich.

00:29:26: Jeden gute Tage ja auch Erholung das ist vielleicht auch mal notwendig in diesen Zeiten font ich würde mich wie immer freuen wenn wir uns wieder hören angleicher.

00:29:36: Ich habe in vielen Dank.

00:29:37: Music.