Evidenz-Update mit DEGAM-Präsident Martin Scherer

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:08: Und da brauchen wir uns auf.

00:00:10: Täglich gibt es neue Rekorde an Corona Fallzahlen und viele nicht nur in der Politik umtreibt die Sorge wir könnten die Kontrolle verlieren.

00:00:19: Jetzt ist wieder von einem Lockdown die Rede es gibt also viel zu diskutieren am besten interdisziplinär und genau das wollen wir heute wieder tun.

00:00:26: Damit herzlich willkommen zu einer neuen episode von Evidenz-Update Podcast in einer Doppelbesetzung wir das sind machen Scherer.

00:00:34: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der DEGAM und Direktor des Instituts und Poliklinik für Allgemeinmedizin am UKE in Hamburg.

00:00:43: Und Johannes Nießen Facharzt für Allgemeinmedizin 1. stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst den bvg.de.

00:00:52: Und Leiter des Gesundheitsamt der Stadt Köln.

00:00:55: Und ich bin Dennis Nößler stellvertretender Chefredakteur nachrichten Chef der erste Zeitung aus dem Hause Springer Medizin morgen an sie beide nach Köln und Hamburg.

00:01:05: Heute sind wir also wieder zu dritt im Evidenz-Update Podcast im

00:01:09: besten Fall der Scherer kann das zu einer guten Übung werden und diese Episode am Donnerstag dem 29 October die hat einen sehr aktuellen Bezug denn ich habe schon gesagt wir reden von Überlastung der Gesundheitsämter wir reden von den möglichen Kontrollverlust in der Pandemie

00:01:24: und wir reden über einen möglichen lockstone und deswegen wollen wir heute also mal gemeinsam diskutieren was Hausärzte und Gesundheitsämter jetzt tun können ja vielleicht tun müssen wie die Zusammenarbeit die Schnittstelle aussehen kann

00:01:37: und welche Maßnahmen ist jetzt bräuchte damit wir durch diesen Herbst durch diesen Winter kommen

00:01:42: und damit eben auch die Gesundheitsversorgung nicht zusammenbricht werden wir uns erst noch mal zu einer Vorstellung kommen das kleine Spiel Herr Scherer dass wir in der letzten Episode hatten mit Jonas schmidt-chanasit das wird heute nicht so gut funktionierenden dafür kennen Sie beide sich einfach zu gut und ohnehin Johannes niehsen ich habe es gesagt es selbst Facharzt für Allgemeinmedizin Gera

00:02:02: was halten Sie davon wenn sie ihn vorstellen für unsere hören und hören

00:02:05: kann ich gerne machen ich werde jetzt nicht sein Lebenslauf verlesen aber vielleicht so viel ist es ja in Hamburg

00:02:12: und Johannes Nießen hat viele Jahre lang das Gesundheitsamt Hamburg-Altona geleitet.

00:02:18: Er war im Jahr 2015 20/16 und auch darüber hinaus verantwortlich für die Gestaltung der medizinischen Versorgung von geflüchteten Menschen in Hamburg und

00:02:29: er hat das sozusagen koordiniert für den gesamten Stadtstaat und

00:02:35: ich war sozusagen der Ansprechpartner des Uniklinikums Hamburg Eppendorf ich war dafür

00:02:41: verantwortlich das Ambulante Engagement des UKE in der flüchtlingskrise zu vertreten und da sind wir zusammen gekommen haben sehr gut zusammengearbeitet und

00:02:54: offensichtlich sind die Wellen die uns zusammenbringen erst war es die Flüchtlingswelle.

00:02:59: Jetzt die Corona Welle II wie gerne auch gesagt wird also sie sind quasi

00:03:04: beide schon krisenerprobt miteinander und sie haben gesagt sie haben damals in der Flüchtlingswelle in Hamburg ein zusammengearbeitet Johannes Niessen wir haben sie

00:03:13: damals aus amtsärztlicher Sicht die Zusammenarbeit an der Schnittstelle hausärztliche und amtsärztliche versorgen erlebt mit Martin Schere.

00:03:20: Ja ich habe das als sehr konstruktiver Erlebnis war so dass wir damals eben über die jetze kann man eine Spende Angeboten kommen haben

00:03:29: und konnten davon gemeinsam Zähnen Medizin Container für geflüchtete aufbauen in den einzelnen flüchtlingsunterkünften das war die Basisstation die allgemeine medizinische Versorgung vor Ort die da eben.

00:03:41: Installiert wurde und da haben Hausärzte und Amtsärzte oder erst jetzt öffne Gesundheitswesen in Hamburg sehr eng zusammengearbeitet und maßgeblich dieses Modell geschaffen.

00:03:51: Medi Container ist das war also.

00:03:54: Muss ich sagen sehr erfolgreich und wurde dann auch nachher mit einem Preis des Bundespräsidenten gelobt und von daher kann man auf dieser Flüchtlingswellen.

00:04:04: Erfahrung aufbauen indem man auch gerade das was im Öffentlichen Gesundheitsdienst gemacht hat von Erzieher Seite aus mit denen passiert hausärztlicher Seite passiert.

00:04:13: Wenn man das so erfahren wenn man das zusammenbringt hast kann nur positiv eben Ergebnis im Sinne der dieses brauchen spricht die geflüchteten bringen

00:04:22: sie haben gezeigt wie man ganz konkret vor Ort pragmatisch an die Dinge ran geht und da was aufbaut und schaut dass man der Lösung findet für eine Herausforderung sie haben also damals eine Krisen Anführungszeichen gewuppt kriegen wir auch diese Krise gewuppt

00:04:37: wer mag Herr Scherer Herr Nießen

00:04:47: einfache Gruppe waren die gut zu managen war aufgrund der Unterbringung Situation.

00:04:55: Bis wann Erstaufnahmeeinrichtung die zum Teil ja auch die kleinen Städte fast waren.

00:05:02: Und es war sehr schick geregelt durch das Asylbewerberleistungsgesetz

00:05:06: und wenngleich von bestimmten politischen Gruppierungen die flüchtlingskrise als Bedrohung dargestellt wurde.

00:05:14: War sie alles andere als bedrohlich und ich glaube wir haben sie gut gemanagt jetzt ist die Situation eine andere jetzt sind sehr viel mehr

00:05:24: gefordert wir sind alle gefordert die Zivilbevölkerung gefordert die Politik der LGD.

00:05:31: Die gesamte medizinische Versorgung Selbstverwaltung und es ist jetzt auch alles nicht mehr so leicht abgrenzbares sagen kannst ich gehe jetzt da und dahin und Manager das mal sondern

00:05:44: es ist ein geschehen dass sie mit mir Test

00:05:47: und uns alle betrifft und es ist sozusagen das Zusammenwirken aller in sehr komplexer Art und Weise gefordert das heißt es die Herausforderung größere ist aber kriegens geboren

00:06:00: wenn diese schließen sich an.

00:06:02: Ich würde das gerne auch so deutlich sagen können aber ich habe momentan haben wir ja so viel zu tun dass wir das nicht mehr so deutlich bejagen können also ich darf eigentlich weitere Maßnahmen um das was wir momentan erleben der

00:06:17: zweiten Welle in exponential Wachstum.

00:06:19: Gewürze bekommen wir haben also an einem Tag jetzt vorgestern Tiere neue Fälle gehabt mal 13,6 das sind die anzahl der Kontaktperson die jeder indexfall produziert

00:06:30: und das über 5000 Mensch lieder von einem Tag auf den anderen an den Quarantäne schicken müssen und das mit Salz aufgestockt und Personal

00:06:38: von 400 Mitarbeitern einer Millionenstadt sieht Köln im das ist ne imensa Aufgabe von einem Tag auf den nächsten dann 5000 Menschen in Quarantäne zu schicken.

00:06:47: Das ist jedem klar von da.

00:06:49: Brauche ich eigentlich momentan stärkere Maßnahmen als das was du momentan machen das Kontaktnachverfolgung Management zu nennen wir es immer Cola abgekürzt.

00:06:59: Das ist das A und O und wenn wir das aufgeben müssen oder wenn wir das nicht mehr schaffen.

00:07:03: Dann bekommen wir ja Verhältnis jetzt wie in in in Frankreich oder in Spanien Italien wurde an.

00:07:10: Noch exponentielles Wachstum besteht in existiert von daher glaube ich ist jetzt die Zeit für ja auch schon heute.

00:07:18: Schlagzeilen tut mir leid Lockdown das klingt so ein bisschen.

00:07:23: Machen light Getränke aber die Wirkung ist wohl schon so am besten denn mal da jetzt mit unserem Kontaktnachverfolgung ist management.

00:07:31: Dann ebenso ergehen können dass wir nicht mehr so viele haben dass wir Menschen zu Hause belassen wenn sie Symptome haben und wenn sie nicht zu arbeiten ist und zur Schule oder in die Kita das sind so glaube ich die wesentlichen.

00:07:44: Bereiche broadlands beschränken müssen das kann nur die Lösung sein momentan schaffen wir es eben nicht mehr allen Index allen und allen Kontakten nach Person naziverfolgung von daher Anfangsfrage zugucken wir das.

00:07:58: Ja der Boden ist aber nur mit Vertrauen Maßnahmen

00:08:00: okay das ist schon mal ganz Lars Plädoyer wir steigen dann gleich noch mal bitte in die Details ein wie diese schärferen Maßnahmen aussehen könnten aussehen sollten wie auch die Sektoren vielleicht gegenseitig in Zukunft

00:08:11: anders miteinander zusammenarbeiten können Handys vielleicht müssen wir eine Sache noch mal einordnen ist sie sind ja nicht der Amtschef von irgendeinem Gesundheitsamt in Anführungszeichen also Altona war schon groß aber mein Mann sagt mit Blick auf das Kölner Gesundheitsamt in Mathe sei eigentlich so ziemlich das Größe oder wenigstens mit

00:08:26: das größte in der Bundesrepublik thierham normalerweise schon über 300 Mitarbeiter wie viel sind sie im Moment.

00:08:32: Also mir sind das größte weil Hamburg und Berlin haben eben

00:08:37: Bezirke und dann ist das Ganze eben verschieden klein sind die Gesundheitsämter etwas kleiner München ist anders aufgestellt

00:08:44: wir hatten zu Beginn der Pandemie Ende Februar waren das diesen Jahres zwei 350 Mitarbeiter jetzt sind wir bei 735 als ich sie sehen.

00:08:54: Mehr als verdoppelt und das ist schon sehr viel und muss gestehen ich kenne auch nicht mehr alle Mitarbeiterin Mitarbeitern aber wir sind gut aufgestellt personell

00:09:05: trotzdem die Krise ist so immens dass wir.

00:09:09: Auch mit diesem Personalzuwachs eben Problem haben dass einzudämmen ich glaube das ist die Botschaft für Steuern täglich nach.

00:09:17: Wärme sogar Bundeswehr Soldatinnen und Soldaten gekommen anfängliche Skepsis sage ich mal ganz ehrlich.

00:09:23: Aber nachher jetzt oder in der Krise um sie mehr Begeisterung und auch ja Anerkennung dass die Soldaten Soldaten ist.

00:09:32: 100 an der Zahl und im Zweischichtbetrieb helfen das bringt uns an der Stelle auch ein deutliches Stück nach vorne

00:09:40: und ich muss sagen also der MDK hat am Anfang uns geholfen der ist nach einem halben Jahr dann ausgeschieden weil die Pflege gutachtung und so Anstiegen und wir hatten auch hier noch 250 Medizinstudierenden zu Beginn die uns sehr unterstützt haben.

00:09:55: Du musst aber irgendwann auch mal wieder studieren und von daher ist auch ein gewisser Durchlauf bei der ganzen Personalrekrutierung dabei.

00:10:03: Ja also dann tun wir alles um in der Krise noch mal auch vor die Lage oder auf oder vor die Welle zu komme ich dazu sagen.

00:10:13: Vor die Welle kommen das war doch sehr ja bildlicher Bericht auch mal von der Front jetzt

00:10:20: gehen wir dann kannst dich mal in die verschiedenen Themen hinein und es gibt ja niesende gute neue Traditionsverein Gesang in diesen.

00:10:26: Podcast nehme ich wo wir zu beginnen höherer Post bearbeiten wollen und die Haare Post für die heutige Episode es insofern recht dankbar für uns da und zwei Hörer mit Fragen konfrontiert haben

00:10:36: die eben gerade die Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern betreffen und zwar

00:10:40: zu niedergelassenen Ärzten und eben dann in Ämtern und die Fragen die die höhere uns dargestellt haben die

00:10:47: kann quasi so ein bisschen auf den Boden für unser heutiges Gespräch bereiten noch mal der Tipp für alle hören und Hörer Evidenz-Update at springer.com is E-Mail-Adresse da kann man uns erreichen Evidenz-Update zusammengeschrieben at springer.com und ich will mal gleich die erste Zuschrift reinbringen da hat uns ein höherer gefragt

00:11:03: ob vielleicht asymptomatisch mit dem Satz 2 Coronavirus infizierte Treiber der Pandemie sind oder vielleicht doch eher jene die nur leichte Symptome habe ich die Tiere bei den Brief zumindest in Auszug

00:11:15: möglicherweise richten Person mit Symptom wenn auch nur leicht

00:11:18: den größeren Schaden in der Eindämmung der Pandemie an indem sie weiterhin in die Öffentlichkeit treten wir beobachten die Jungs steigende Zahlen trotz AHA + L + C könnte der verstärkte Fokus auf den Menschen mit selbst nur leichten Symptomen der richtige Ansatz sein dem entgegenzuwirken

00:11:34: ist die Frage des Hörers das ist eine Frage für die man vermutlich dann so bisschen in die Glaskugel schauen muss weil wir ja alle mit einer Situation zu tun haben die neue ist Herr Scherer vielleicht weil sie gefragt ist das was der Hörer da sogar ihr

00:11:47: nämlich dass Leute die jetzt Erkältungssymptome haben sich bitte doch sofort in Isolation stecken sollten ist das nachvollziehbar.

00:11:55: Nein wir hatten ja im Frühjahr schon diesen Satz der krank ist bleibt zu Hause und wir sind nicht im Augenblick gerade

00:12:05: im Update unserer neuen DEGAM Leitlinie

00:12:07: ja so 115 covid-19 machen jetzt wieder engmaschiger die Updates und wir sind im Augenblick dabei.

00:12:17: Aktuellen Update von der triagierung.

00:12:21: So ein Vorgehen nach Symptomen und Risiko Konstellation zu machen also dass wir sagen Personen mit leichten unspezifischen Symptomen und niedrigem Risiko die sollen erstmal und spreche zieren ambulanten hausärztlichen Versorgungsbereich.

00:12:35: Die wollen erstmal eine telefonische Evaluation Beratung kriegen sie sollen vielleicht eine Telefone Shahrukh Regan für fünf bis sieben Tage.

00:12:45: Dann kann noch ein PCR Abstrich veranlasst werden in der regionalen Testeinrichtung oder in der Praxis wenn es möglich ist.

00:12:53: Und wenn die ted Kapazitäten erschafft sie muss man sehen dann muss man entweder.

00:12:59: Auf dem PCR-Test schweren Herzens verzichten oder muss gucken dass man sich vielleicht mit der Schnelltaste hilft das wär nicht so die leichten.

00:13:08: Unspezifischen Symptomen Konstellation,

00:13:12: wenn die Symptome mit einer deutlichen az Minderung also Allgemeinzustand Beeinträchtigung einhergehen.

00:13:19: Dass man dann sagt okay und die müssen wir uns kümmern da bis noch was machen da müssen wir entweder sie telefonisch einbestellen in die Intex Sprechstunde.

00:13:29: Oder die müssen gegebenenfalls direkt eine Krankenhauseinweisung machen.

00:13:33: Wenn wir Anzeichen haben für einen erkennbaren abwendbar gefährlicher Verlauf also das sind so grobe.

00:13:42: Siyasi Konstellation die Fanta adressieren wollen.

00:13:47: Also es gibt ein Update Herr Niessen an sie gefragt sie haben schon berichtet 400 neue Fälle

00:13:54: Index Fälle an einem Tag + daneben die Kontaktperson dimana verfolgen muss 401 einer Stadt Köln wäre das aus ihrer Sicht um auf diese höhere frage noch mal einzugehen jetzt vielleicht sogar auch das Mittel der Dinge dass man sagt Leute

00:14:08: alle die Erkältungssymptome haben begeben sich bitte mal selbst in Isolation für mindestens fünf Tage beispielsweise.

00:14:14: Also Vorsicht ist immer gut und wenn das ernsthafte Symptome sind wobei jetzt nicht noch leichtes haushaltskerzen also dabei sein sollte sondern wenn dann natürlich der Temperatur durch Fieber dazu kommt Husten.

00:14:27: Öffne also die spezifischen Symptome die dann so eine Corona Infektionen primär dann auch aufzeigt.

00:14:34: Wenn das der beißt bisschen so geschminkt Geschmacklosigkeit also dass man nicht mehr schmecken kann und auch nicht mehr riechen kann wenn das auftritt dann ist glaube ich das

00:14:41: unbedingt wichtig dass man zu Hause bleibt wir haben die einen Kölner indikative Teststrategie das heißt wenn jemand Beschwerden hat sollte er geküsst wenn aber nicht jeder weil momentan ist.

00:14:53: Wo gibt es auch nicht mehr alles schaffen wir haben die Signale selbst aufrüsten da war dass wir doch versuchen sollten das auf die.

00:15:01: Anzahl zu beschenken gehen von Testung bei symptomatischen Person die sie dann auch noch geregelt bekommen ich glaube in unserem

00:15:08: Hautschutz sind die Menschen die eben

00:15:11: gefährdet sind die vulnerablen Gruppen in Altenheim bemerken da momentan das da ist wieder zu einem Anstieg kommt und auch zu kleinen Ausbrüchen das gleiche gilt und das ist neu gegenüber der ersten Welle

00:15:24: jetzt auch in Krankenhäusern dass wir das bei mir Probleme haben

00:15:28: nicht mehr mit dem Patienten in Susanna mit dem Personal wenn das Personal nicht mehr arbeiten kann dann

00:15:34: haben wir eine schwierige Verhältnisse im Krankenhaus da ich mal so also wenn dann trotzdem nicht mehr versorgt werden können dann ist das

00:15:42: das was wir absolut nicht wollen und von daher meine ich eigentlich testen dann wenn es nötig ist also spricht Symptome und auch bei denen die gefährdet sind aber nicht bei jedem kleinen sind dumm sondern dann lieber so wie sie schon gefragt und gesagt haben auf Anfang

00:15:57: dann sicherheitshalber doch auch mal zu Hause bleiben es gibt ja jetzt die.

00:16:00: Telefonische Möglichkeit sich auch krankschreiben zu lassen wieder überhaupt das ist vom Bundesgesundheitsminister richtig in der Situation das wieder zu.

00:16:09: Erlauben und dann hat man verschiedene Instrumente oben dann.

00:16:13: Zusammen von niedergelassenen Kollegin und Kollegen und den jetzt in an der zum geöffnen Gesundheitsdienst das gemeinsam in den Griff zu bekommen.

00:16:22: Ist ein gutes Stichwort dass sie sagen Telefon aus ist jetzt wieder genehmigt seit 19. Oktober zunächst befristet bis Ende des Jahres und gilt für

00:16:31: 7 Tage bei leichten atenweg Symptom und gegebenenfalls noch mal Verlängerungen also das noch mal so als auch Reminder wenn man so will hat alle hören und Hörer ist sie haben jetzt schon so ein paar Highlights genannt

00:16:44: sie haben gesagt wir sollten auch beim Testen priorisieren sie haben von der indikativen teststrategien Köln gesprochen ich will noch auf den zweiten Hören Brief eingehen und der betrifft nämlich tatsächlich jetzt die Schnittstelle zwischen.

00:16:56: Hausärztin in diesem Fall und Gesundheitsamt es ist hören Hausärztin aus Paderborn die uns der geschrieben hat da geht um die nationale Teststrategie und wir wissen ja es gibt III Corona Test Verordnung die geht seit 15. Oktober hat das ganze noch mal ein bisschen mehr mit Struktur versehen wie getestet werden soll und ein Aspekt

00:17:15: da drin er Niesen sie haben angesprochen Cluster in krank

00:17:19: Häusern ein Aspekt in dieser testfor Ordnung ist ja gerade das regelmäßige Screening unter anderem in Gesundheitseinrichtungen also eben auch Krankenhäusern Arztpraxen die mit Antigen Schnelltest da das Personal regelmäßig testen lassen sollen dafür und das ist wichtig zu wissen braucht eben nach dieser Test vor Ordnung eine Art Testkonzept und dieses Testkonzept soll so sieht's diese Verordnung 12 und vor mit

00:17:42: dem zuständigen lokalen Gesundheitsamt abgestimmt werden und dann wird

00:17:46: das quasi genehmigter mit gesagt ihr bekommt soundsoviel testi könnt ihr euch von der KV holen oder könnt ihr dann abrechnen und ich lese mal kurz vor was die hören da umtreibt.

00:17:56: Ich führe eine Praxis für Allgemeinmedizin mit einer Angestellten Ärztin und 3 MFA ich habe vom hiesigen Gesundheitsamt keinerlei Infos im Internet gefunden telefonisch sind die Mitarbeiter am Ende ihrer Kräfte

00:18:07: ich weiß nicht welche Testkits jetzt die Zulassung haben und wie die Kassenärztliche Vereinigung hier in dem Fall ist es die KVWL sie mir zur Verfügung stellen kann und wird dürfen wir im Team die miteinander arbeiten die Tests gegenseitig durchführen

00:18:20: wurde hier seitens des Bundesgesundheitsministeriums vielleicht eine Verordnung erlassen die überhaupt.

00:18:25: Durchführbar ist da fühlt sich jemand ganz offenkundig nicht genügend informiert und sie weiß nicht genau wie Sie dieses testen jetzt eigentlich umsetzen sollen ihre Kollegen Darm Gesundheitsamt sind auch nicht erreichbar Herr Niessen können Sie vielleicht mit Blick auf Köln sagen wie sie da vorgehen können wie jetzt

00:18:45: Kollegen beispielsweise aus den Arztpraxen was sie da tun müssen wenn sie Personal selbst testen wollen was Sie beachten können.

00:18:52: Dann ist es so dass gleich erstmal ganz am Anfang Erreichbarkeit der Gesundheitsämter nicht so sehr am Telefon sondern

00:18:58: besser per E-Mail eben bemerkt versucht werden sollte da haben wir ja dann noch ein bisschen Zeit um auch spät abends dann noch diese Anfragen zu beantworten das ist ein ganz wichtiger.

00:19:08: Punkt wegen der immer notwendigen Erreichbarkeit die man bei solchen Fragen hat was da jetzt in Berlin ausgedacht worden ist mit der

00:19:14: conatus Verordnungen muss ich gestehen ist noch nicht so ganz in der Umsetzung wie es sein sollte es gibt prinzipiell noch Bedenken habe ich jetzt hier unseren Expertenrat heute noch gehört

00:19:28: ob man überhaupt den Schnelltest so nehmen kann wie er ist weil ja nicht auf falsch positiv sein auch falsch negative Ergebnis produzieren kann also nicht so genau ist wie die PCR.

00:19:37: Selbst wenn man dann einen positiven Schnelltest gemacht hat wird ja noch eine PCR verlangt um aus sicher zu sein.

00:19:44: Das ist also an der Stelle noch nicht so ganz sicher und fertig ansonsten ist es wenn man das dann in der Praxis machen möchte sowie die

00:19:53: Paderborner Kollegin schreibt erforderlich dass man eben einen Konzept an das zuständige Gesundheitsamt schickt.

00:20:00: Dafür brauchst dann so haben wir zum bisschen Nordrhein

00:20:03: ausgehandelt dann eine Bestätigung damit das Konzept auch umgesetzt werden kann ist es erforderlich am Anfang eine Schulung von dem Arzt ich blocke filsinger

00:20:13: Arztpraxis der nicht so sehr das Problem ist ist er dann im Altenheim wenn die auch im Eingangsbereich eben Schnelltest und durchführen möchten richtig dass daneben auch eine Schulung stattfindet damit eben auch der Test richtig durchgeführt wird

00:20:26: die analog ungefähr der einen Sache handbar den Schwangerschaftstest und von daher auch wenn er gebissen Grundkenntnis auch durchführbar

00:20:36: das sind glaube ich nur die wesentliche Punkte bisschen zur Bezahlung

00:20:41: wo IKV das Geld eben erstattet zum einen das aber sich wieder vom bunten Reinhold zu ist ja der Plan.

00:20:48: Die Gesundheitsämter versuchen sollen die Test mit verteilen zu versuchen es sind sechs Millionen meines Wissens für diesen Monat vorgesehen 7000000

00:20:57: Schnelltests im für Monat November also es gibt einige aber wir sind hier in der Millionenstadt wir können in ein bisschen zurückhalten weil.

00:21:05: Die Testung an sich eben auch noch nicht so die Sicherheit produzieren die sie eigentlich haben sollten die bei der PCR von da

00:21:13: muss man vielleicht das auch erstmal kritisch begleiten im Zweifelsfalle lieber erst einmal die PCR bevor die schnell Testung durchgeführt werden muss er noch mal nachfragen diesen weil sie haben gesagt also Testkonzept muss es geben Gesundheitsamt schaut sich das an und sie haben etwas ganz Wichtiges jetzt auch schon angedeutet es geht am Ende auch ums Verteilen der Schnelltest Kapazitäten und die man natürlich auch kritisch betrachten muss und die man jetzt nicht einfach so für bare Münze nehmen kann das ist ja jetzt noch mal ein Stückchen Arbeit für sie und ihre Kollegen in den Ämtern obendrauf dieses

00:21:42: Gutachten der testkonzepte das überlegen wer bekommt wann wie viel das ist doch einfach immer noch was ins Rucksack rigensis

00:21:49: ja es ist nicht mein Rucksäckchen sondern ist auch von Rucksack sein also wo immer dabei zu geladen wird er wird auch immer schwerer

00:21:56: wir haben hier in Köln und dann kann ich auch noch allen anderen Kolleginnen und Kollegen aus dem Gesundheitsämtern Rathaus aus.

00:22:04: Umzusetzen enge Kooperation mit der Feuerwehr.

00:22:07: Die kann ja nicht nur retten löschen Bergen sondern die kann Krise als Standard Mose ist das haben die gelernt und das hat sich gerade in der ersten als als auch schon in der zweiten Welle

00:22:18: bewährt wir haben ihren Testzentrum am Flughafen am Hauptbahnhof und 14 im Gesundheitsamt zusammen immer gerade mit der Kompetenz.

00:22:26: Organisation der Feuerwehr hinbekommen ich glaube das ist ein ganz wichtiger.

00:22:31: Das jetzt auch der ist auch genutzt werden kann wenn es Schnelltester verteilt werden müssen also wir schaffen das nicht mehr allein aus uns heraus sondern.

00:22:38: Da muss man sich dann derer bedienen die die Katastrophe zu beherrschen auch gelernt haben

00:22:43: Scherer machen wir mal den hausärztlichen klicke auf dieses testen in der Praxis auf das personalscreening auch mit Blick auf diese testfor Ordnung ist es gut gedacht aber bislang nicht gut gemacht oder vielleicht ganz ganz praktisch gefragt wie sollen wir es denn machen.

00:22:56: Und wie viele sind Fluss und in der Entwicklung.

00:23:01: Lernst du nicht dazu und vielleicht einfach nur mal grundsätzlich zum Antigen Schnelltest sehr im identifiziert ja nicht das genetische Material Zero Stian sondern virales Protein

00:23:13: und die Bande gehen Schnelltest die sind weniger sensitiv als die PCR

00:23:19: und das kann aber auch Vorteil sein weil nur die positiv getestet werden die eine hohe Viruslast haben.

00:23:28: Das heißt wenn man jetzt symptomatisch ist und den Test anwendet und der Test ist positiv dann ist es sozusagen bei dem symptomatischen Patienten auch sehr wahrscheinlich dass dieser

00:23:39: Patienten am positiven schnelltaster dass er dann auch ansteckend ist insofern sehe ich das kritisch mit den.

00:23:47: Wiederholungen von positiven Test Resultaten aus Antigen Schnelltest sinnvollsten.

00:23:53: Anbringen der der Vorteil einer Schnelltests ist doch dass man die Labor Kapazitäten entlastet.

00:23:59: Anders sieht es aus wenn ich asymptomatische teste dann kann es natürlich sein dass aufgrund der niedrigeren Sensitivität der Test.

00:24:09: Uns potentiell infizierte Patienten durchrutschen also.

00:24:13: Johannes nächsten recht also bei den symptomatischen Patienten ist das schwierig im Vergleich zu dem Call Standard der Pizzeria.

00:24:23: Jetzt aber die Frage zur Hausärztin Versorgung also.

00:24:27: Der andere ja unterschiedliche Themen wir haben einmal das Prozess Thema das heißt jest Laufzeit von einer Viertelstunde

00:24:34: und das muss man auch erstmal in den Praxisalltag hinein organisieren diese Schnelltests sie sollen ja vereinfachen sie sollen das ganze beschleunigen.

00:24:44: Sie sollen die Abläufe verbessern aber jetzt zum gewissen manuellen Aufwand habe dann muss ich das erstmal.

00:24:51: Morgen ich muss da die Testlösung vermengen ich muss Papiere muss es auf eine Testkarte aufbringen und so weiter und deshalb ist das dann auch die Frage

00:25:03: in der Praxis gar nicht dass ich habe Rückmeldung von Praxen.

00:25:09: Die sagen ja gut das können wir das machen soll es gibt aber auch Rückmeldung wie die die sie heute vorgelesen haben

00:25:16: und dann hole ich das Geld immer zu den antiken Test gibt es eine Kostenerstattung von 7 € pro Test bei selbstbeschaffung und dann ist Vergütung so um die 15 €

00:25:31: wie man das dann in der Patientenversorgung wirklich auch vergütungs technisch hinkriegt wenn man da eine Vergütung von 15 € hat

00:25:39: aber das soll der Berufsverband adressierte etwa auch dran aber es muss natürlich jede Praxis dann selber entscheiden.

00:25:47: Ob und wie sieht in Antigen Schnelltest anwendet ich kann mir schon vorstellen dass das ein Thema wird.

00:25:54: Wenn Johannes Niessen eben gesagt hat und sie ist auch vielfach wahrnehme Signale aus den Laboren kommt das überlassen.

00:26:02: Zu den Laboren, gleich noch mal das ist in der Tat ein großes Thema ich will aber

00:26:08: um dem Boden dann abschließend mal zubereiten und Johannes Niesen hat ja schon ne Menge Berichte ich aus seinem Gesundheitsamt gebracht ich will noch mal Herr Niesen ins Gesundheitsamt

00:26:17: Köln schauen dies wird wissen wir ja alle Gesundheitsämter machen mehr als Seuchenbekämpfung ich werde jetzt mal ganz wahllos ein paar Stichworte ein die alles andere als abschließen sind ich sag mal

00:26:27: Zulassung und Überwachung von Gesundheitsberufen frühe Hilfen

00:26:30: apothekenaufsicht psychosoziale Hilfen na dann haben wir die Menschen mit Suchterkrankungen haben das Thema Krisenintervention Gesundheitsberichterstattung auch nicht unwichtig wir haben Reihenuntersuchung ärztliche zahnärztliche an Kitas in Schuhen et cetera pp also das ist sind jetzt um ein paar Schlagworte Handy sind was

00:26:48: davon im Moment eigentlich alles auf der Strecke.

00:26:56: OMD noch nicht so richtig Landsee nicht ist fängt bei denen Schuleingangsuntersuchung an.

00:27:02: Ja ganz wichtig sind wo alle Kinder einmal auf ihre Gesundheit sowohl selig als physiomotorik als eben auch somatisch.

00:27:10: Untersucht werden da haben wir in erheblichen Rückgang im den merke allerdings durch durch den ersten

00:27:16: Lockdown auch Kinder die 3-4 Monate zu Hause wann and vermehrt unruhig sind und Bildungsdefizit aufweisen das merkt man schon bei der Schuleingangsuntersuchung das ist nicht einmal ein neues Problem was er mit dem Becken von der Pandemie schaffen gerade in dem Bereich.

00:27:31: Die ausbreiten auf die Versorgung der psychisch Kranken

00:27:36: Menschen die von uns ja betreut werden beraten werden deine sozialpsychiatrische Dienste hatte eine ganz wesentliche Aufgabe für haben in allen Bereichen versucht das aufrecht zu halten was eben.

00:27:51: Noch erforderlich ist ein Mindestmaß aber die Folgen der Einschränkung diese Aufgaben dieser originären Aufgaben die wir durchführen müssen

00:28:00: das spürt man an verschiedenen anderen Stellen wir hatten ja mehrere Fälle wo Menschen auch dann sieht die psychisch krank waren im Gewalt.

00:28:09: Gegen andere vermehrt eben an den Tag gelegt haben.

00:28:13: Das sind alles so negative Auswirkungen von ersten Lockdown und jetzt auch der Pandemie treseburger merken.

00:28:19: Es tut uns weh dass wir uns so beschränken müssen dass wir.

00:28:24: Alles Personal was verfügbar ist eben in diese Corona Pandemie Bekämpfung.

00:28:31: Lieber Hupen wenn ich das mal so sagen überbringen das bleibt da so ein Problem was hoffentlich nicht zu schwerwiegende Folgen mit sich bringen.

00:28:41: Es bleibt tatsächlich was liegen sagen sie und es wird immer versucht

00:28:45: das also das absolute notwendige doch noch irgendwie zu gewährleisten Herr Scherer wohlwissend wird Reihe können in diesem Podcast jetzt nicht das Sozialgesetzbuch V reformieren wir können die kommunalen Satzung oder gar des Grundgesetzes mit Blick auf die föderale Gesetzgebungskompetenz nicht ändern

00:29:02: aber wie könnten denn niedergelassene Ärzte wie könnten Hausärzte vielleicht hier auch unterstützen in dieser Zeit auch wohl wissen dass die eine ganze Menge selbst im Moment zu tun haben.

00:29:14: Ja also die dass die Pandemie auszeichnet ist ja dass alle am Limit sind ich kenne im Augenblick keine Hausarztpraxis die sich darum drehen neue Aufgaben zu übernehmen.

00:29:28: Und wir sind alles gut wenn wir jetzt drei Klanghaus respiratorischen Erkrankungen

00:29:34: der Influenza Lisa auch noch gibt und covid-19 und dem Werkstück

00:29:39: neben den vielen vielen chronisch kranken Patienten die multimorbiden Siwa haben aber vielleicht so viel.

00:29:47: Die hat sich versorgen die hatte immer den auf dem Gemeinde Aspekt ist Screen antiquiert aber.

00:29:55: Ist ja auch immer so ein Preis im kleiner Bezirk tanzen Hausarztpraxis und es gibt auch immer public health Aspekten auch.

00:30:04: Außerhalb von Pandemie Zeiten immer wieder mit meldepflichtigen Erkrankungen zu tun mit amtsärztlichen Fragestellung und.

00:30:12: Da habe ich schon den Eindruck des sonnenpraxis im Sonnendorf dann auch eine ganze Reihe von solchen Themen motorjesus nicht Schuleingangsuntersuchung dabei das natürlich nicht aber ich glaube.

00:30:26: Das darf schon überlappende Bereiche sind und das mal wenn die Pandemie.

00:30:32: Komme ich immer warum ist das man dann vielleicht dann auch Plattform findet das Austauschs und den ugd.

00:30:39: Und die Allgemeinmedizin noch viel stärker zusammenbringt ich glaube da ist noch deutlich Luft nach oben und vielleicht ist ja dann packt hast du begangen auch Tag dafür aber jetzt vielleicht noch mal zum Infektionsschutz.

00:30:51: Haben wir am Anfang das Thema.

00:30:53: Testen Test nach mehreren Podcast und ich habe auch aus verschiedenen Hautarztpraxen gehört dass diese ganze Testerei das sollen noch die

00:31:04: immer machen die ich glaube

00:31:07: da wo es besonders gut funktioniert hat da gab es sehr gute Lokale Lösung da gab's gute Absprachen da haben sich Praxen zusammengetan.

00:31:17: Haben sich die Praxen

00:31:19: am verabredet untereinander aber auch zusammengetan mit dem Gesundheitsamt da gab's lokale Krisen Zirkel wie z.b. auch hier in Hamburg

00:31:27: die ganzen der hygi.de die Selbstverwaltung dass der alle sozusagen zusammenwirken und dass man sagt okay Infektionsschutz geht alle an.

00:31:37: Und wir müssen da jetzt gemeinsam durch und ich glaube das ist

00:31:41: das ist glaube ich Johannes das würdest Du Warschau bestätigende positive Entwicklung der Pandemie dass dieses.

00:31:47: Das macht ihr das macht mobil dass es unser Bereich das ist euer dass es da keine.

00:31:53: Patentanten gibt sondern dass es da doch viele Sachen sehr gutes Miteinander gibt.

00:31:58: Kann ich bestätigen also ich bin nicht dass dein Kauf nehmen dass also in Köln gibt's hier 1100 niederlassen Ärztin und Ärzte.

00:32:08: Wir sind ja im Gesundheitsamt 77 plus eben die 50GB es noch dazu eingestellt haben.

00:32:14: Da ist im Einzelfall immer ein gutes Miteinander im großen eine hohe Akzeptanz für das was jeder schafft und Nacht wir hatten am Anfang die Situation der ersten Welle das eben.

00:32:26: Viele Praxen ist eben einfach räumlich auch nicht geschafft haben und ohne Schutzkleidung in die Testungen durchzuführen das Bier vom Öffnen Gesundheit.

00:32:34: Da eben die Bresche gesprungen sind und mehrere Testzentrum über die Stadt verteilt haben inzwischen hat sich und der Umgang mit der testo in der Praxis auch.

00:32:42: Etwas verändert sich wir stellen fest dass viele Patienten erstmal die sowieso lieber zum Hausarzt gehen.

00:32:48: Dann auch den Weg jetzt an der Stelle finden und im Test dort durchführen lassen und dann ist glaube ich auch das linke jetzt was wir eben schon angesprochen haben die Zusammenarbeit.

00:32:57: Wiki das dann wenn in der hausärztlichen Praxis der Test stattgefunden hat dann auch die Informationen darüber was jetzt in der Test positiv ist dann auch so übermittelt wird stell übermittelt wird auch bisschen zur Quarantäne und Kontakte.

00:33:10: Erfassen das kann man ja auch mal so ein bisschen vorbereiten.

00:33:14: Weiße Robert-Koch-Institut jetzt auch empfiehlt dass die Patienten für sich aus auch von sich aus auch schon wieder Kontakt Tagebücher fuehren um dann in so einem Fall dann auch das aus der Tasche ziehen zu können und.

00:33:25: Das würde die Kooperation noch intensivieren wenn man voneinander weiß was man tut und dann sich auch gegenseitig so in dem Rahmen unterstütze ich glaub das.

00:33:34: Haben wir damals bei den Flüchtlingen gut hinbekommen und das wäre auch gut jetzt.

00:33:38: In der Situation wobei in der Pandemie Bekämpfung sind sie haben Eingang sehr sehr deutlich gesagt

00:33:46: dass sie eigentlich nett dass sie nicht an der Grenze sind sondern über der Grenze was die Belastungsfähigkeit der Gesundheitsämter angeht auch mit Blick auf iram

00:33:55: dass sie leiten und wir alle wissen es gibt drei Stufen der Epidemie Bekämpfung das ist erstmal Containment dann haben wir protection und dann haben wir mit die gation und mit dem Containment das ist genau die große Frage mal Tacheles schaffen wir das Containment eigentlich noch im Moment.

00:34:13: Also wir sind seid kann ich jetzt auch dann nur wieder für uns ja in Köln sagen seit einer Woche an Ergänzung über die Grenze hinaus.

00:34:22: Also das ist ja nicht mehr Containment sondern als ist.

00:34:26: Persona Frankfurt Action mit dann jetzt mitigation wobei wir noch nicht soweit sind dass wir sagen können die Welle ist so weit weg dass wir da hinterher schwimmen sondern die ist

00:34:37: wir sind noch an der Welle dran und mit dem was wir planen.

00:34:41: Tu mir noch alles so dass es passt und klappt gerade alledem würde uns ein litelok dauern wir unterstützen und helfen.

00:34:48: Wenn wir einfach mal zwei Wochen uns reduzieren.

00:34:51: Und nicht erst lange warten bis dann im späten November oder zu Weihnachten wäre das dann gar nicht mehr hinkriegen mit dem Doktor Anwalt.

00:34:58: Wenn dann genug dauernd wird wenn ich das mal so sagen darf dann braucht es viel länger um eben die Welle.

00:35:06: Dir dann so eine Kraft hat überhaupt noch zu durchbrechen

00:35:09: also den wir fahren jetzt relativ früher relativ rasch das alles mal runter versuchen die Kontaktzeit zu begrenzen damit die Inzidenz wieder sinkt und damit die Gesundheitsämter wieder bisschen durchatmen können so verstehe ich das richtig.

00:35:22: Mehr Luft kriegen wir einfach nur ist das aber wir würden dann wieder vor der Welle sein und vor der Lage die man auch so einfach Staubsaugen.

00:35:32: Das ist gar nicht an der Stelle jetzt erforderlich weil das was wir in Köln haben ist ja.

00:35:38: Nur Modelle für das was auch sonst an jedem anderen Gesundheitsamt in Deutschland der 375 Gesundheitsämter passiert.

00:35:47: Wir waren in der Vergangenheit sowieso schon immer.

00:35:50: Machte der Ministerpräsidenten als er uns hier besucht hat über die Gesundheitsämter gesagt worden dass sie es nie so in der Vergangenheit im Fokus gestanden haben das

00:35:58: hat sich jetzt alles sehr geändert trotzdem ist in der Vergangenheit eben auch viel gespart worden das merken wir jetzt wir sind immer noch stärker als Nachbarländer wie jetzt Spanien oder Frankreich die ebenfalls kaum noch in öffentlichen Gesundheit.

00:36:11: Haben trotzdem ist das Personal um ein Drittel reduziert worden insbesondere bei der Ärzteschaft in den letzten 10 Jahren.

00:36:18: Und das merkt man dann jetzt in das tut weh und von daher sind wir ganz froh das nächste oder sehr froh dass nächstes Jahr der Pack zu den öffne Gesundheitsdienst kommen mit vier Milliarden

00:36:28: 5000 stellen und einer Digitalisierung in erheblichem Ausmaß aber.

00:36:33: I II ist noch ein bisschen dahin und bis dahin müssen wir gucken dass wir so erschaffen.

00:36:40: Eben wieder Containment zu machen und da ist eben der litelok dran der richtige Schritt aus unserer.

00:36:46: Also ganz klare Warnung von ihrer Seite dass die Gesundheitsämter nicht überrollt werden und hinter die Welle kommen oder unter der Welle sind deswegen jetzt bitte mal ein bremsen damit sie wieder vor die Lage kommen Herr Scherer

00:36:58: Fokus auf protection und mitigation Lockdown ist das was für sie womit sie sich anfreunden können.

00:37:05: Ja ich bin jetzt unsicher Begriffe Containment protection mitigation auf die jeder so auf Taste hat und frag mich ob wir die noch mal kurz erklären müssen.

00:37:14: Möchten Sie dass ich das tun möchte also davon

00:37:21: na gut also oder Johannes möchtest du welche Phase der Eindämmung.

00:37:35: Und die zweite Phase von der Pandemie Bekämpfung ist dann die protection.

00:37:40: Bei der sich dann der Schutz auf die besonderen Risikogruppen konzentriert und das geht dann schon die dritte Phase der Folge Minderung rüber in die medication Indie Abschwächer.

00:37:48: Und iPod Action würde ich gerne jetzt mal ansetzen also der ausgeweitete Schutz

00:37:55: von Bevölkerungsgruppen Erkrankungsrisiko das ist meines Erachtens ein ganz entscheidender Faktor und das auch nicht vergessen die aha Regel mit lüften und der App

00:38:07: die ganz entscheidend ist und das ist der Hauptunterschied zu flüchtlingskrise vielleicht wir sind dann in die Einrichtung gegangen habe da fast gemacht die waren alle da

00:38:16: wann kommt mal was machen da haben wir entweder alle geimpft und dass wir haben sie alle der Reihe nach untersucht und so weiter und es lag doch

00:38:24: größtenteils dann auch in unserer Hand und hier ist es so da kann man appellieren da kann man über diese Kommunikation sprechen da kann über gesellschaftliche Verhaltensweisen Sprichwort über Verhaltensänderung,

00:38:37: ganz entscheidender Punkt für den Schutz der Bevölkerungsgruppen also diese Basisregeln und dann das hat Johannes Nießen auch schon gesagt.

00:38:49: Test aber vielleicht dann auch die Prüfung der Kontaktnachverfolgung dass man sagt wir haben bestimmte Kriterien.

00:38:58: Sobald Spiel Personen mit Bezug zur medizinischen und pflegerischen Einrichtungen.

00:39:03: Oder Personen die bei einem super später ihren fahren und dass man da vielleicht dann auch aber da

00:39:11: bist du ein Experte Kontaktnachverfolgung dann vielleicht auch früher ist aber wenn es jetzt darum gibt besondere Bevölkerungsgruppen.

00:39:20: So schön das ist wirklich ganz ganz entscheiden dass man sich auf der Seniorenheime Pflegeheime die Krankenhäuser konzentriert.

00:39:28: Wohl wissen dass diese Person.

00:39:32: Nicht nur in diesen Einrichtungen sind sondern wer weiß wurden noch aber auf dieser Einrichtung müssen wir uns ganz besonders konzentrieren da wusstest.

00:39:40: Sowas geben wie Schleusen dass man dann vielleicht nur nach dem negativen und gehen Schnelltest rein darfst das Pflege Medizin Reinigungspersonal.

00:39:49: Getestet und das auch die Risikopatienten besonderen Schutz durch ffp2 Masken beispielsweise.

00:39:58: Fahren und dann muss man natürlich auch gucken dass man.

00:40:01: Nachbarschaftshilfen organisiert für Menschen die in der Gruppe angehören gibt aber zu Hause leben dass da halt die Städte die Preise gucken dass das funktioniert

00:40:15: dass man den isolierten oder auch selbst und wir sind Menschen dass man den.

00:40:20: Wenn das mal gleichzeitig auch schaut dass sie medizinisch gut versorgt sind

00:40:26: Herr Scherer sie haben wieder etwas getan sie haben aus einem Papier zitiert ohne zu sagen dass sie aus einem Papier zitiert haben das ist er am Mittwochvormittag vorgestellt worden von der KBV von Kaiser ist die Bundesvereinigung eine gemeinsame Stellungnahme ein Positionspapier getragen von mehreren.

00:40:45: Der niedergelassenen Ärzte und zwei Virologen hier namentlich die Herren Strick und schmidt-chanasit wo diese Punkte die sie jetzt gerade genannt haben als Thesen in den Raum gestellt wurden das korrekt ne.

00:40:57: Wichtig dass das was ich gesagt habe in dem Papier drin steht aber

00:41:03: abgesehen davon auch ein Papier dass sie DEGAM mit unterstützt und auch diesen Positionen werden von der Digger mit unterstützt Präsidium hat das geschlossen

00:41:14: und Isa protection Gedanke ist meines unseres Erachtens ganz entscheiden.

00:41:20: Also ich würde sagen wir verlinken dieses Dokument mal seine fünf Seiten gemeinsame Position von Wissenschaften Ärzteschaft heißt es Evidenz und Erfahrungsgewinn im weiteren Management der covid-19 Pandemie berücksichtigen das wirft auch direkt

00:41:31: die Frage zu Johannes Niessen rüber nämlich im Martin Scherer hat jetzt also

00:41:36: gerade noch mal erklärt die Phasen so einer Pandemie Bekämpfung und daneben auch postuliert wann müsste doch vielleicht

00:41:43: priorisieren beim contact Tracing bei der Kontakt

00:41:46: Nachverfolgung und dann vielleicht auch schauen muss es denn für jeden Einzelfall dieses contact tracing noch geben ist es überhaupt zu leisten oder sollte man sich vielleicht auf spezielle Events super spreading Events Cluster fokussieren wäre das ein Ansatz für diesen wo sie sagen das könnte uns Entlassungen verschaffen oder würden Sie sagen nein nein nein nein nein lieber ich möchte

00:42:05: alles nachverfolgen verfolgen ja intensiven jeden Fall nach und müssen feststellen dass allein

00:42:14: über 40% die Quelle nicht kennen wo sie sich angesteckt haben das ist also fast die Hälfte oder vier von zehn wir wissen das.

00:42:23: Über ein Drittel aller Infektionsquellen im privaten Raum stattfinden Familien private parties das.

00:42:30: Die Hauptursache des wegen des Virus von einem zum anderen wandert.

00:42:35: Es gibt weniger Reiserückkehr Dassow 7 8 % momentan die Herbstferien gehen ja gerade zu Ende und der Arbeitsplatz ist das Infektionsquelle nur Ort zu 7 % das so unsere Netz

00:42:46: Zahn aus der Woche eben als Infektionsquelle genannt worden.

00:42:51: Stop mit diesem Kuchen den ich da so kuchendiagramm was ich da gerade so versucht habe darzustellen

00:42:57: kann man sehen dass wir einerseits nicht genau wissen wo steckt man sich an andere setzt wenn das dann draus haben dann Cluster entdecken und es gibt

00:43:07: z.b. jetzt aus der letzten Woche allein 3 Klasse in einen Dreikant also ist hier ein Glas der drei Krankenhäusern

00:43:14: sind da schon mal 3 dann plus 3 in Altenheim das heißt die gesundheitliche Versorgung pflegerische Versorgung.

00:43:22: Dann zumindest auch nicht gefährde aber zumindest ihr findet es dort statt an den an den Fundamenten unsere Gesundheit irgendwas sauer und das bringt mich noch mal dazu zu sagen also,

00:43:34: Ziel muss einfach sein dass die gesundheitliche Versorgung gesichert bleibt

00:43:38: wir haben hier 600 Intensivbetten in Köln das sind momentan nur 35 belegt mit covid-19 patient aber es sind 200 % schon im Krankenhaus hier in Köln ist

00:43:51: komm nicht mehr jeder zweite bin der ersten Welle auf die Intensivstation sondern gestern noch jeder sechste wir müssen inzwischen auch schon was

00:43:59: Den medikamentöser therapeutisch an

00:44:01: tun können denn das ist anders als in der ersten Welle trotzdem ist nimmt einfach exponentiell zu und von da muss man gucken das nicht nur die Patienten im Krankenhaus gut behandeln sondern auch das Personal,

00:44:14: versucht werden sollte zu schützen das andere sind die Risikogruppen das muss.

00:44:18: Glaube ich bei all dem was wir jetzt zu tun und machen im Vordergrund stehen das wie Martin Scherer das auch vorhin schon gesagt hat.

00:44:25: Eben die geschützt werden und mit einlassschleusen und schnell Testungen das wär noch Erweiterungen der Maßnahme ich muss aber

00:44:33: sagen dass wir mit den Maßen der schon länger zugange sind und

00:44:36: dass sie besuchen Besuch hat daneben neuen Kittel anziehen sich Handschuhe anziehen wenn man neue Maske bekommen dann eine beschränkte Besucher Zeit nur haben das ist schon sehr ausgeklügelt und wir haben seitdem deutlich weniger.

00:44:49: Stelle im Altenheim weniger Hotspots im alles nimmt zu und ich glaube die wesentlichen Elemente wie im gesundheitliche Versorgung sichern Risikogruppen Schütz.

00:44:58: Das musst du wohl von niedergelassenen Kollegen Kollegen als jetzt auch aus dem öffne gesund erziehen zusammen das Hauptziel sein um gut durch die Krise zu kommen.

00:45:07: Er niesen das klingt schon so dass sie sagen also Kontaktnachverfolgung das ist dass Arno und dieser Pandemie zur Bewältigung aber letztlich müssen wir uns ja noch priorisieren ne.

00:45:17: Dirk also es gibt ja auch noch die Clusterstrategie aber das ist schon die langsam Aufgabe der Kontaktnachverfolgung indem ich dann zB ein ganz.

00:45:25: Douglas oder Schulstufen oder auch ganze Firmen schließen muss wenn ich daneben ein Cluster versuche aus.

00:45:32: Soeben bin ich das noch zu sagen wer von da kam bist in der Vergangenheit eigentlich so hinbekommen indem wir dieses.

00:45:39: Gezielte Kontaktperson nachverfolgen Betrieb man das mit den Schulbetrieb selber ich habe noch aufrechterhalten

00:45:44: können oder auch die Kitas oder eben auch bestimmte Betriebe

00:45:49: das ist einfach erforderlich bevor man daneben zu größeren umgreifen am maaßener machen die aber dann auch zu zwei Leute reichen die gar nicht erreicht werden müssten dann lassen Sie uns vielleicht zum Ende hin noch mal

00:46:01: so ein bisschen auf das Thema testen schauen wir haben es jetzt hier schon an diversen Aspekten thematisiert und

00:46:08: dass dir mal testen testen testen ist in diesem Podcast ein gern herangezogen ist EMA schauen wir mal auf das was die Labore mitgeteilt haben Vorwoche das war die KW 43 haben wir fast 1,24 Millionen PCR-Test gehabt

00:46:20: und da sprechen auch die laborärzte bereits von Überlastung 70.000 Proben sollen per Montag ohne Befund gewesen sein also das ist ein Rückstau da war hatten dann Leute auf ihr Ergebnis

00:46:31: und der Labor Verband Alim hat

00:46:33: mitgeteilt am Dienstag anlasslos ist testen sollte jetzt vermieten werden viele Tests Martin Scherer müssen ja von den Gesundheitsämtern veranlasst werden ne und da kann im Zweifel natürlich auch wieder ein Engpass entstehen und wir haben schon von dieser indikativen Teststrategie gehört sollten wir vielleicht ins testen um die Frage von vorhin noch mal so ein bisschen aufzugreifen ins testen Hausärzte noch mehr einbeziehen

00:46:55: oder sollten wir vielleicht eines ist ein großes oder jetzt wirklich noch mal überlegen ob wir das Thema Testzentren noch etwas größer hochfahren.

00:47:03: Also ich habe in manchen Dingen wirklich ein Deja Vu Erlebnis und erinnere mich zurück Tanja April Sachen über Testzentrum gesprochen.

00:47:11: Darüber lokale Netzwerke gesprochen über Schwerpunktpraxen.

00:47:16: Über paxson die sich zusammengeschlossen haben und kluge Abstimmung gemacht haben und auch kluge Arbeitsteilung da war die Schutzausrüstung knapp.

00:47:25: Hat mal gesagt okay dann kannst du drin war halt die Schutzausrüstung einer bestimmten Stelle und machen da und ich glaube dass das anlasslose testen gar nicht mal so dass.

00:47:35: Thema sein wird sondern es wird zwei Anlässe geben entweder wir haben den Kontakt oder wir haben Symptome und ich glaube das.

00:47:45: Die magischen Patienten dass die die jetzt sowieso in den Praxen schon auf laufen und gepackt und dann auch sehr stark beschäftigen

00:47:55: dass die jetzt das Thema sind raus und dann muss man eben gucken wie man das am besten macht und es kann gut sein dass der elabore an dieser Belastungsgrenze kommen.

00:48:06: Das dann.

00:48:07: Die PCR schrittweise durch an die Gentest ersetzt werden um Zeit zu sparen Material zu sparen und dann eben auch die Personen schneller zu informieren.

00:48:17: Vielleicht die Frage noch mal in Richtung Gesundheitsamt gestellt Herr Niessen testen ich mein testen ist das Arno wenn ich dir diktieren will ist denn jemand jetzt wirklich ein ein Überträger wäre es denn denkbar Aussicht beispielsweise der.

00:48:30: Da die ja auch in die Testzentren hier und da einfach ganz intensiv mit eingebunden sind

00:48:35: dass man um die Laboren stückweit zu entlasten da noch mit anderen point-of-care Settings Arbeitens gibt ja immerhin auch point-of-care PCR Apparate es ist nicht ganz günstig aber wäre das eine Lösung dass wir die Ämter mehr mit diesen Systemen ausstatten beispielsweise.

00:48:50: Also sicherlich ist das

00:48:52: eine Lösung aber solange die Schnelltaste eben noch nicht die Sicherheit bringen die man braucht um die sicher anwenden zu können auch als Ersatz für die PCR sind wir da an der Stelle eher zurückhaltend

00:49:05: ich denke mir das symptomatische testen ist ganz wichtig dass man da wenn einer was hat eben auch den Test

00:49:11: machen lässt und man muss jetzt nicht bei jeder asymptomatischen Kontaktperson eben Test machen das ist der eine eine Punkte andere. Ist das nicht jede Kontakt

00:49:21: Person auch einen Test braucht wir schicken die ja zwei Wochen in Quarantäne.

00:49:28: Und wenn man symptomatisch in der Quarantäne Zeit wird dann sollte der Test durchgeführt.

00:49:33: Oft ist es aber so dass eben die Kontaktperson an zu ihrer Hausärztin mal zum Hausarzt kommen und sagen bitte teste mich damit ich über mich Bescheid weiß.

00:49:42: An der Stelle können hat man noch eine Schraube Möglichkeit wenn ich das mal so sagen darf wo man die Massen Testungen die momentan.

00:49:51: Oder die vielen teste uns ist glaube ich besser ausgedrückt die jetzt die Labore von dieser Herausforderung stellen eben etwas reduzieren kann.

00:50:00: Diesen großartig sie haben mir nämlich meine letzte Frage quasi in den Mund gelegt nämlich das ist die Schnittstellen frage sie haben jetzt schon darüber gesprochen wie das wäre wenn eine Kontakt

00:50:08: Personen in Quarantäne ist und dann zum Hausarzt geht da haben wir die Schnittstelle schon mal bevor ich zu noch mal kommen zu Martin Scherer in Sachen Schnittstelle wenn man

00:50:19: mit Hausärzten unter anderem redet über die Kollegen vom Amt in Anführungszeichen dann erntet man nicht selten Stirnrunzeln

00:50:28: ärzte in den Gesundheitsämtern werden doch hier und da ich überspitzt das jetzt mal ein bisschen als in Anführungszeichen nervige Bürokraten gesehen und jetzt ist die Frage Herr Scherer wie bekommen wir die beiden Versorgungsebenen zusammen sie haben schon angedeutet

00:50:42: wir sind in der Phase wo alle dazu lernen das ist ein lernendes System wo man sich sucht wo man sich braucht und wo ist dann vor Ort eben

00:50:50: doch gelingt sollten wir doch etwas tun um diese Versorgungsebenen ÖGD und niedergelassene hier Hausärzte noch näher zusammenzubringen

00:50:59: ja du die Kollegen vom Amtsgericht Bürokraten darauf will ich gleich erstmal eingehen.

00:51:06: Serie auf Brook auf Bürokratie zu schimpfen und auf Ämter zu schimpfen ich kann das hier in dieser Pandemie.

00:51:14: Eigentlich nicht beobachten ich kann weder jetzt übertriebene Bürokratie beobachten noch habe ich Beobachtung gemacht.

00:51:21: Wo auf die Ämter von Kollegen geschimpft wurde aber ich will von Problem vielleicht mal Anfall bei Spielplatz ich machen ich habe von einer.

00:51:30: Autos Praxis in einer deutschen Stadt die Stadt ist egal folgen Fallbeispiel gehört.

00:51:36: Macht eine MFA eine medizinische Fachangestellte eine Lungenfunktion als eine Spirometrie wo man kräftig ausarten muss.

00:51:46: Bei einer Patientin die schon zweimal negativ getestet war.

00:51:51: Sagen wir mal am Mittwoch am Mittwoch Spirometrie Lungenfunktion negativ getestet der Patient am Donnerstag kommt

00:51:58: dann aber raus dass der Mann dieser Patient positiv ist handelt es sich also am Mittwoch eine Kontaktperson und dann ging das ganze los die Patientin kriegt Nachricht der Pakt Abstriches positiv

00:52:10: das grüne Amt wird eingeschaltet quarantine.

00:52:14: Und das war auch so da wurde ein zweimal am Tag sogar auch angerufen bitte täglich zweimal täglich Fiebermessen Symptome

00:52:23: Monitoren und immer auf der telefonische Kontakt es lief ganz gut zwischendurch dazu noch ein bisschen Temperatur 38°.

00:52:32: Dann nach ein paar Tagen wurde auch ein Abstrich gemacht.

00:52:36: Aber da wo der Abstrich dann negativ war musst du den denn noch eine Woche zu Hause bleiben und das war dann so eine Regel.

00:52:46: Die für die Hausers Praxis wirklich sehr schwer war Osanit gebrauchen die MSA zurück sie fühlte sich die ganze Zeit auch.

00:52:54: Richtig gut außer dass sie einmal kurz suche cibril war aber trotzdem musste sie nach dem negativen Absichten noch so lange zu Hause bleiben

00:53:03: und das habe ich so Situation wo es dann hart wird.

00:53:08: Weil du eine Vollzeitkraft unserer kleinen Praxis natürlich dann echt fehlt aber wo Johannes Niessen wahrscheinlich dann die Ente auch nicht aus ihrer Haut auskommen.

00:53:20: Er niesen da sind den Ämtern ja die Hände gebunden am Ende müssen Sie Quarantäne anordnen kritische Infrastruktur.

00:53:33: Auf welche Helden das sind erstmal Praxen medizinische Praxen Krankenhäuser diese besondere Regelung dass das Robert-Koch-Institut an der Stelle Empfehlungen ausgesprochen hat die Empfehlung sehen so aus

00:53:46: dass man eben dann bedarfsweise dann auch solche wichtigen.

00:53:51: Systemimmanenten oder Struktur relevanten wie immer man sie nennen möchten Mitarbeiter Kollegen und Kolleginnen auch weiter eingesetzt werden können dazu zählt das man einmal negativen Test gemacht und jetzt in dem beschriebenen Fall.

00:54:05: Dazu dann auch vor nach sieben Tagen die Möglichkeit hat dann auch wieder in die Praxis der Praxis zu arbeiten wenn man morgens eben Fieber misst

00:54:13: bevor meine Praxis geht und danach gucken ob da irgendwelche Symptome hat das kann der kritis beauftrage wenn ich immer so nennen will der Praxis.

00:54:21: Ist ja meistens wenige die Praxis oder diejenige die die Praxis dann inlighten auch so umsetzen und gegen dem Gesundheitsamt zu vertreten wir haben so ein kritis Konzept hier in Köln.

00:54:31: Das ja auch auf unserer Internetseite veröffentlicht haben in Anlehnung an das was das Robert-Koch-Institut vorgegeben haben auch veröffentlicht und dann.

00:54:40: Müssen wir das auch so oben weil es ist ja nicht nur die Praxis sondern ist ja auch das Krankenhaus.

00:54:45: Deflation oder möglichst lange versuchen müssen eben den Betrieb aufrecht zu erhalten von daher empfehle ich das an der Stelle dahin zu gucken hat Koch Institut Empfehlungen kritisch.

00:54:56: Personal dann hat man die Möglichkeit damit auch besser umzugehen als jetzt geschildert also es gibt

00:55:02: Lösungen und im Austausch in der Kommunikation miteinander findet man dann auch solche pragmatischen Lösung sie haben jetzt ein ganz konkretes Beispiel da genannt und das wäre tatsächlich jetzt meine letzte Frage an Sie in Richtung

00:55:14: Köln Handys and wir hatten es auch von der Hausärztin vorhin aus Paderborn gehört wir kennen es von anderen Fall berichten insbesondere aus aus dem Frühjahr das eben Ärztinnen und Ärzte sagen sie bekommen im Gesundheitsamt niemanden an die Strippe sie haben jetzt schon in sehr wichtigen Tipp eingangs gesagt den darf ich noch mal zitieren

00:55:32: bitte schreib eine E-Mail die können wir dann am Abend beantworten und dann bekommt ihr da auch Post der Wunsch bei den niedergelassenen Ärzten nicht nur aber auch bei denen ist ja

00:55:40: denn noch ganz offenkundig die wollen hier einen heißen Draht zu ihrem Gesundheitsamt haben Handys und wie

00:55:46: kann man das hinbekommen jetzt in dieser mehr als angespannten Situation des Gesundheitsämter die wahnsinnig viel zu tun haben denn noch so ein bisschen wie ein heißen Draht bereitstellen können

00:55:56: also wir hatten in der ersten Welle eine ärztehotline zusammen mit der Kassenärztlichen Vereinigung

00:56:01: eingerichtet ihren Köln und 104 Ärztinnen Gäste sitzen lassen die dann alle Fragen beantwortet haben,

00:56:08: das ist glaube ich jetzt auch wieder angesagt wir sind jetzt genau dann diese Kritik die auch von Tini douglas.de.

00:56:14: Zweiten Welle ans herangetragen worden sind habe ich mit dem KV Kollegen ausgemacht dass wir da uns in Kürze wieder kümmern diese Hotline einzurichten ich glaube das ist das wichtigste.

00:56:24: Das eben den Ansprechpartner nicht nur per E-Mail irgendwann sondern konkret auch jetzt direkt am Telefonnummern seine Frage ihre Frage loswerden kann ich glaube.

00:56:33: Das haben wir gelernt und werden wir auch hier in Kürze wieder umsetzt ich glaube der Schulterschluss zwischen KV.

00:56:39: Und öffne im Gesundheitsdienst muss einfach gesucht werden und gemeinsam leben dann die Krise weiter zu bewältigen.

00:56:46: Schönes Schlusswort von ihrer Seite Schulterschluss suchen Herr Scherer vielleicht sie auch noch ein Schlusswort.

00:56:53: Ich glaube wir müssen das so unbedingt weitermachen wie das Ziel vieler Orts wirklich sehr gut funktioniert dass man so Lokalitäten zeugt hat

00:57:04: Base Taskforce es gibt Telefonkonferenzen wo jemand aus dem Krankenhaus dabei ist wohl jemand aus der ambulanten Versorgung mit

00:57:12: jemand aus der Selbstverwaltung dabei ist und dass man.

00:57:18: Ich da bezogen auf die jeweils lokale Situation gut ab stimmt weil das ist ja auch was dass das Pandemie.

00:57:26: Geschehen kennzeichnet dass es viele Ordner unterschiedlich ist das ist nachher nach natürlich alles dunkelrot wird klar aber die Situation und die Strukturen sind 20 Stellen Unterschied.

00:57:39: Und GEMA Sticker man dann da über eine Task-Force oder über eine wöchentliche Telefonkonferenz miteinander.

00:57:47: Verbunden ist desto besser funktioniert hat auch und ich habe nur die Pfanne hinaus kann ich nur sagen.

00:57:55: Ich glaube der ist noch viel Gestaltungsspielraum Schulterschluss ist das richtige das richtige Wort in dem Zusammenhang dass man so die gemeindliche gemeindliche und public health Verantwortung der.

00:58:08: Allgemeinmedizin noch mehr zusammen trinkt mit dem Arbeitsbereich des öffentlichen Gesundheitsdienstes da kann man glaube ich noch viel gestalten.

00:58:19: Und ich nehme mit von ihnen beiden aus dieser nicht ganz kurzen Episode heute miteinander reden das scheint mir doch eines der ganz wesentlichen nicht verschreibungspflichtigen Rezepte dass man in dieser Pandemie anwenden soll

00:58:32: es war mir eine Freude mal.

00:58:35: Aus der amtsärztlichen und hausärztlichen Sicht gemischt zu reden über das was jetzt zu tun ist es steht eine große Herausforderung vor uns das haben wir heute glaube ich mitgenommen aus dieser Episode es gibt jetzt einiges zu tun und wie gesagt am Ende

00:58:49: miteinander reden den Schulterschluss suchen gemeinsam ist man nicht nur weniger allein dann gelingt es vielleicht auch besser.

00:58:55: Genießen ich bedanke mich dafür dass sie heute Zeit hatten an unserem Podcast teilzunehmen und gern geschehen danke.

00:59:02: Martin Scherer ich bedanke mich natürlich auch wieder für diese interessante Episode und ich freue mich natürlich darauf dass wir uns wieder hören an gleicher Stelle noch Dauerwelle.

00:59:11: Von mir auch vielen Dank und danke auch.

00:59:14: Music.